Über chronische Krankheiten und Selbstheilung

Ein paar sehr persönliche Gedanken über ein kontroverses Thema.

Mein Name ist Jürgen Ryżek. Stell dir vor, ich habe meine eigene Selbstheilung nach mehreren chronischen Krankheiten aus eigener Kraft hinbekommen.

Auch ich war anfangs, als ich mit meiner Selbstheilung begann, total verunsichert. Wie vermutlich auch dir, so hat auch mir jeder, den ich nicht davon abhielt, davon abgeraten und mich vor so einer »Spinnerei« gewarnt. Und auch ich habe meinen ganz eigenen Weg finden müssen.

Jürgen Ryzek Selbstheilung Ebook chronische Krankheiten
Trotzdem habe ich einfach ganz fest daran geglaubt, dass die Kraft, die meinen Körper erschaffen hat, ihn auch heilen kann … wenn ich sie lasse.

Und wirklich, am Ende lautet die gute Nachricht gegen alle fremde Besserwisserei, Angstmacherei und eigene Angst: Es funktioniert. Ich hab mich vollständig und allein auf geistigem Weg geheilt.

Was ich gelernt habe: Nicht auf »Experten« hören, wenn mein Herz was anderes sagt. Immer bewusst hinspüren, was im »Bauch« vor sich geht. Meiner Inneren Stimme immer gehorchen, ohne blind zu sein.

Chronische Krankheiten, der Tod und die Selbstheilung.

Wie ich einmal selbst dem Tod von der Schippe gesprungen bin und mich vollständig selbst geheilt habe.

Meine Geschichte

Erst als diese ganze Geschichte mit einem großen Knall zu Ende gegangen war, fiel es mir auf: Die Erfahrung mit den meisten Schmerzen hat mich am meisten wachsen lassen. Ich entschied mich deshalb dafür, dieses schmerzliche Wachsen für die beste Erfahrung meines Lebens zu halten. Ich bin soooo dankbar für dieses Geschenk, das mir ungefragt vom Leben aufgezwungen wurde.

Vielleicht habe ich alle Warnungen übersehen, weil mein Höheres Selbst es so haben wollte. Wer weiß. Also eine heftige Lernerfahrung auf dem Umweg über chronische Krankheiten? Vielleicht war ich aber auch naiv und blind genug, den Experten zu vertrauen. Ich hatte chronisch hohen Blutdruck, einen chronisch hohen Cholesterinspiegel, chronisch zu viele weiße Blutkörperchen und chronische Durchblutungsstörungen. Mein schulmedizinischer Arzt sagte, das alles sei irgendwie nicht so toll, aber noch im Rahmen. Und mein naturheilkundlicher Arzt schloss sich dieser Meinung an. In welchem Rahmen eigentlich?

Keiner von beiden kam auf die Idee, die Symptome in einem Zusammenhang zu sehen. Keiner sah, was für ein Geist in diesen körperlichen Zeichen zum Ausdruck kam.

Tatsache war schon mein ganzes Leben lang: Mein Kopf war voll mit fest gefügten, wenn auch hehren Anschauungen. Ehrlich gesagt, waren es diese Konzepte, die mich unweigerlich in den tief eingefahrenen Spurrillen der Vergangenheit festhielten.

Das Korsett der Mega-Muster

Zwar verführte mich meine Innere Stimme immer wieder mal zu geistigen Abenteuern und Höhenflügen. Aber bis zum Ende kam sie nicht an gegen dieses stabile Netzwerk von Automatismen, Denkmustern, Verhaltensmustern und Glaubenssätzen. Sollte ich ein passendes Bild für das malen, was mein Potenzial einschnürte, dann wäre es dieses: Korsett.

Ego ist ein anderes Wort für ein solches Mega-Muster. Ego ist ein wildes Durcheinander von Überzeugungen, Meinungen, Einstellungen, Glaubenssätzen, Denkmustern und Konzepten. Ich nenne es das »alte Ich«; zum Glück gibt es jenseits davon für jede und jeden ein »neues Selbst«.

Einer der vielen Irrwege des Ego führt dich unweigerlich in eine oder mehrere chronische Krankheit.

Mein »altes Ich« hielt sich über ziemlich genau 60 Jahre am Leben, bevor ich endlich den Mut fand, es zu töten. Durchatmen, Loslassen und Platz für Neues schaffen. Ja, ich weiß, so viele Jahre hören sich unglaublich an, ist aber wirklich wahr.

Chronische Krankheiten – Der große Knall

Verschiedene chronische Krankheiten wie z. B. chronisch hoher Blutdruck, chronisch hoher Cholesterinspiegel, chronisch zu viele weiße Blutkörperchen, chronische Durchblutungsstörungen und andere stehen am Anfang. Am Ende kommt dann der große Knall. So war es auch bei mir: ein schwerer Herzinfarkt. Der führte mich an den Rand des Todes. Erst danach war ich zu einer wirklichen Veränderung bereit. »Das Herz wählt den Weg, der Verstand macht den Weg frei.«
Das Wertvolle an dieser schmerzhaften Erfahrung war nicht nur mein inneres Wachstum. Schon immer fand ich, dass es dafür nie zu spät ist. Anscheinend habe ich es aber gebraucht, dass da auf verschiedenen Ebenen meines Wesens mal Tacheles geredet wurde. Ich wünsche dir, dass es bei dir ein bisschen sanfter ist.

Ebenso hat mich das eigene Erleben authentisch gemacht, auch beim Coaching, und weich und empathisch. Ich bin eben selbst da hindurch gegangen. Ich weiß, wie sich das anfühlt.

Und noch etwas habe ich während meiner Selbstheilung hautnah erfahren: Das Leben ist bei all seiner unendlichen Komplexität in seinen Grundzügen ganz einfach. So wie alle wirklich guten Dinge einfach sind. Am Ende zählen bei der Selbstheilung immer dieselben Umstände, ob es nun um ein krankes Herz oder schwache Nieren oder was für ein körperliches Problem auch immer geht.