Manifestieren

Was in deinem Körper vor sich geht, was in deinem Leben geschieht und welche Dinge dabei durch deine Hände gehen oder auch nicht, sind Manifestationen deiner Befindlichkeit.

Gehst du zur allerersten Ursache zurück, zur Quelle zurück, dann sind es Manifestationen deines Fühlens. Alles, was du in diesem Augenblick empfindest, dein Charakter, deine Seele, dein Innenleben oder deine Stimmung zeigt rund um dich herum Wirkungen. Was du da siehst, ist deine eigene Befindlichkeit, auf mysteriöse Weise verwandelt in die handfesten Ereignisse und Dinge deiner Welt.

Manifestieren_Bild Doppelspirale weiß

Das sind keine Zufälle, die dir begegnen. Das sind keine automatischen Abläufe in einer materiellen, mechanischen Welt.

Deine Befindlichkeit zeigt Wirkungen und wird manifest in der stofflichen Welt. Auch dann, wenn du davon beim Senden nichts bewusst mitkriegst. Auch falls du manche dieser Folgen gar nicht gut findest. Zum Beispiel, wenn du krank wirst. Und auch, wenn dir dieser Zusammenhang auf den ersten Blick nicht immer einleuchtet.

Deine Befindlichkeit ist die Ursache, und die Verknüpfung von Ursache und Wirkung ist die Grundregel, auch in deinem Leben, die Welt funktioniert überall so. Ursache und Wirkung funktionieren bis zum Äußersten konsequent. In der stofflichen Welt ist das natürlich ein Gemeinplatz. In deinem persönlichen Leben mag dich das erschüttern. Ursache und Wirkung sind aber in allem wirksam, was in deinem Leben sichtbar wird.

Immer wenn etwas entsteht, erscheint, sich entwickelt, auftaucht und sich zeigt, dann stammt es aus einer geistigen Quelle. Und diese geistige Quelle bist du, in deinem Leben bist du die Quelle, aus der alles um dich herum ausfließt. Du bist die Quelle, die alles manifestiert, bewusst oder unbewusst. Das Geheimnis dafür ist das Fühlen.

Falls du diese Tatsache mittendrin in all den Aufgaben und Herausforderungen oder Schmerzen mal aus den Augen verlieren solltest, dann besteht der erste Schritt zur Lösung deiner Schwierigkeiten darin, dich zu erinnern:

Ich bin ein geistiges Wesen.

In diesem Bewusstsein kannst du dann beginnen, gemäß deinen Bedürfnissen und deinem Willen zu manifestieren. Ohne das geht es nicht. Ohne dieses neue Bewusstsein kommst du nicht raus aus dem Teufelskreis. Manifestieren ohne neues Bewusstsein wäre so etwas wie eine Symptomenbehandlung: nach außen hin mag manches anfangs anders aussehen, im Inneren bleibt alles beim Alten.

Wenn die Ursache unverändert besteht, dann findet das Leben neue Formen für die immer gleiche Wirkung, falls du die alten Wege versperrt hast.

Manifestieren_Bild Doppelspirale weiß
Manifestieren_Bild Doppelspirale weiß
Wie schon erwähnt: Das Gesetz von Ursache und Wirkung funktioniert bis zum Äußersten konsequent. Dein Leben mag dann äußerlich anders aussehen, aber mach dir keine Illusionen, nichts Wesentliches hat sich verändert. Mediziner nennen das »Symptomenverschiebung«.

Und das Hamsterrad dreht sich weiter.

Selbstheilung sieht anders aus. Bewusst manifestieren heißt, in der Welt dasjenige in Bewegung bringen, was dich im Inneren bewegt.

Wenn du gesund werden willst, dann geh zur Quelle. Dann bringst du solche Gesetzmäßigkeiten in die Welt wie etwa das Yin und Yang von »Kristallisieren und Auflösen«, »Zulassen und Ablehnen«, »Einsammeln und Austeilen« oder andere. Und auch hierbei gilt: Fühlen ist das Geheimnis.

  • Bist du bereit, eine eigene Antwort zu finden auf die Frage: Warum bin ich krank?
  • Wirst du deine Antwort akzeptieren? Wirst du mutig sein und zulassen, dass das Gefühl, das diese Antwort mit sich bringt, sich in dir ausbreitet?
  • Bist du bereit, Verantwortung für diesen Drang in dir zu übernehmen? Und Verantwortung auch dafür, dass du diesen Drang bis heute missachtet hast?
  • Welche deiner Bedürfnisse kommen zu kurz? Welche Qualitäten fehlen dir? Besonders welches Gefühl hat keinen Platz in deinem Leben? Wie sollte es sein, damit du dich gut fühlst? Welches Gefühl brauchst du, um dich gesund zu fühlen? Was willst du in deinem Körper verwirklicht sehen? Was willst du manifestieren?